Das Einzigste, dem wir dem Pferd gegenüber - bezüglich Präsenz - im Vorteil sind, ist dass wir uns selbst im Blick haben können.

Findet dies nicht statt, weil wir es nicht tun, wird das Pferd den Menschen in jedem Fall dominieren. Auch wenn der Mensch es dazu zwingt, dies nicht zu zeigen.

Aus diesem Grund ist für mich das einzig Sinnvolle, in der Arbeit mit Pferden, den Menschen in seiner Präsenz zu unterrichten.